Egal, ob Rock am Ring, Club-Gig oder Wohnzimmer-Konzert – was die Toten Hosen antreibt, ist nach wie vor live zu spielen. Nächstes Jahr (21. August) könnt ihr deshalb Campino, Kuddel, Andi, Breiti und Vom live in Erfurt auf dem Domplatz erleben. Dann ist die Band mit einem einzigartigen Konzert-Projekt zurück. ,,Alles ohne Strom”, so der Name, kommt ganz ohne elektronische Verstärker aus. Gemeinsam mit mehreren Gastmusikern soll es dann ein Big-Band-Rock-Erlebnis der Sonderklasse werden. Die Fans können sich auf viele Hosen-Klassiker freuen, die auch auf dem zugehörigen Album zur “Alles ohne Strom”-Tour zu finden sind.

Die Toten Hosen kommen nach Erfurt

„Alles ohne Strom” erscheint am 25. Oktober als Album und am 25. November als DVD/Blu-ray. In einer Mitteilung der Toten Hosen wird das Akustikalbum und die Tour wie folgt beschrieben:

„Bereits 2005 ließen wir erstmals unsere Gitarrenverstärker ruhen und veröffentlichten mit „Nur zu Besuch – Unplugged im Wiener Burgtheater“ den Mitschnitt eines rein akustischen Konzertes. Die Abende in der Burg und auch schon die vorbereitenden Proben dazu haben uns damals unglaublichen Spaß gemacht und auch viele Fans und Freunde feierten die neuen, frischen Versionen altbekannter Klassiker. So war es nur eine Frage der Zeit, dass wir uns noch mal einen solchen Spaß gönnen würden.

Entwicklung eines neuen Konzepts

Anderthalb Jahrzehnte und viele Lieder später erscheint nun unter dem Titel „Alles ohne Strom“ ebenfalls ein Akustikalbum und eine DVD/Blu-ray, allerdings ist es eine Weiterentwicklung des alten Konzeptes. Es geht nicht nur um reduzierte, unverstärkte Versionen unserer eigenen Lieder, sondern vielmehr um das Einbringen neuer Instrumente und bislang noch nicht dagewesener Interpretationen des bekannten Materials. Die Toten Hosen wollten von Beginn an eigentlich immer eine Big Band sein, dieser Idee sind wir vielleicht noch nie so nah gekommen wie hier.

Galerie: Die Toten Hosen kommen

Die Aufnahmen dazu entstanden im Sommer 2019 bei zwei Auftritten in der legendären Düsseldorfer Tonhalle. Unser guter Freund, der Regisseur Paul Dugdale, hat die besondere Atmosphäre dieser beiden Abende mit seinem Team eingefangen und filmisch umgesetzt.

Projekt war ein großes Abenteuer

Dieses Projekt war für uns wieder ein großes Abenteuer und ein Versuch, unsere eigenen Lieder noch einmal neu zu entdecken. Außerdem war es eine Herausforderung, hierfür noch ein paar brandneue Stücke zu schreiben, die in letzter Minute fertig geworden sind. Nicht zuletzt war es uns auch wichtig, in Form von vier Coverversionen unseren Hut zu ziehen vor Kollegen, deren Arbeit wir sehr schätzen.“

Hard Facts:

Mehr krasses Zeug vom t.akt-Magazin:

View this post on Instagram

Neue Single „Feiern im Regen“ am 18.10. Für die „Alles ohne Strom“-Konzerte haben wir ein paar brandneue Stücke geschrieben, die teilweise erst in allerletzter Minute fertig wurden. So erlebten gleich fünf Lieder an den beiden Abenden in der Tonhalle ihre Welturaufführung. „Feiern im Regen“ ist einer dieser Songs und es kam bei den Konzerten so gut an, dass wir beschlossen, das Stück auch noch in einer Studioversion aufzunehmen. Wir haben wochenlang an dem Programm für „Alles ohne Strom“ gefeilt und als uns dann „Feiern im Regen“ einfiel, war das für uns wie eine kleine Belohnung. Wir hatten das Gefühl, damit ein bisschen in Richtung „Beatles in Feierlaune“ zu gehen und wir hoffen, das haben wir halbwegs hinbekommen. Jedenfalls war es ein Riesenspaß, sich bei der Nummer musikalisch voll auszutoben. Die Lyrics hat Campino mal wieder mit seinem Kumpel Marteria geschrieben. Immer, wenn sie sich für ein paar Tage treffen, kommt es zu dem Moment, an dem sie Papier und Stift in die Hand nehmen und einfach loslegen. Oft kommen dabei nur Kniffelergebnisse raus (wenn Würfel in der Nähe sind), manchmal aber auch Texte. Wir haben uns jedenfalls sehr darüber gefreut, wie gut das Publikum diesen Song in der Tonhalle angenommen hat. „Feiern im Regen“ erscheint am 18.10. digital in zwei Versionen, einer Studioversion und akustisch als Auskopplung des kommenden „Alles ohne Strom“-Albums. Am gleichen Tag wird das Video zur Single, das unter der Regie von Johannes Grebert (drehte für die Hosen u.a. schon die Clips zu „Altes Fieber“ und „Wannsee“) entstand, veröffentlicht. „Feiern im Regen“ erscheint am 22.11. auch als auf 4.000 limitierte 7“-Vinylversion, auf der außer der Studioversion noch die Akustikversionen der Lieder „Niemals einer Meinung (Ohne Strom)“ und „Alles was war (Ohne Strom)“ zu finden sind. „Alles ohne Strom” könnt Ihr hier vorbestellen mit dem Link in der Bio vorbestellen. #allesohnestrom #dietotenhosen

A post shared by Die Toten Hosen (@dietotenhosen_official) on